FASHION
Anzeige
Reem Acras DNA besteht aus Mode

Dienstag, 12. April 2016 / 13:20 Uhr
aktualisiert: 15:31 Uhr

Designerin Reem Acra lernte von ihrer Mutter viel über Stoffe und Schneiderei.

Reem Acra war schon als Kind an Mode interessiert.

Die libanesische Designerin ist bekannt für ihre femininen Kleider, die Stars wie Halle Berry (49, 'Catwoman'), Selena Gomez (23, 'Same Old Love') und Taylor Swift (26, 'Shake It Off') immer wieder auf dem roten Teppich tragen. Ihre Leidenschaft für schöne Kleidungsstücke entbrannte schon in ihrer Kindheit, in der Reem Acra das Schneidern von Outfits aus nächster Nähe beobachten konnte.

«Mode war schon immer ein Teil meines Lebens», berichtete Reem gegenüber 'E! News'. «Ich wuchs im Libanon auf und meine Mutter nahm mich damals mit in die Suqs, wo ich viel über die unterschiedlichen Stoffe und Materialen lernte. In unserem Haus wohnte eine Schneiderin, die mir bei den Designs, die ich kreierte, half. Schon in einem sehr jungen Alter waren Fashion, Stickerei und Schneiderei ein Teil meiner DNA.»

Damals auch ohne Geld

Für Reem war also schon immer klar, dass sie eine Karriere in der Modeindustrie aufbauen wollte und nachdem sie ihren Abschluss gemacht hatte, landete sie sofort einen Posten als Chefdesignerin. 1997 gründete sie dann ihr eigenes, gleichnamiges Brautmodenlabel. Mittlerweile bietet die Modeschöpferin zwar auch Abendgarderobe an, doch die Brautkollektionen sind nach wie vor ein wichtiger Teil ihres Geschäfts.

An ihrem Job liebt Reem Acra die Abwechslung, kein Tag sei wie der andere. Ausserdem schreckt sie nicht vor Risiken zurück und gründete ihr Modehaus damals auch ohne Geld in der Tasche. Zu ihren Vorbildern zählen vor allem Frauen, die etwas bewegen konnten: «Coco Chanel, Madame Lanvin und Madame Gres, das sind die Frauen, die mir in meiner Karriere als Vorbilder dienen», erklärte Reem Acra.

(cam/Cover Media)