FASHION
Anzeige
Patricia Field: Trends sind wie Zombies

Donnerstag, 7. Februar 2013 / 08:42 Uhr

Stylistin Patricia Field verglich Modetrends mit Untoten, die einfach nie für immer verschwinden wollen.

Patricia Field hält es für überflüssig, einem Trend hinterherzurennen, nur weil es alle anderen tun.

Die Stilikone ist vor allem für ihre preisgekrönte Arbeit als Kostümausstatterin der Kult-Serie 'Sex and the City' bekannt. Ein Trend muss für sie einen Standpunkt deutlich machen, damit sie ihn ernst nehmen kann. «Leider ist das bei den meisten nicht der Fall», bedauerte die US-Amerikanerin im Interview mit dem Modeblog 'Les Mads'. «Man fragt sich einfach nur, warum taucht dieses Thema jetzt schon wieder auf? Alle Trends haben eines gemeinsam: Sie wollen nie vorbeigehen. Geistern noch heute wie Zombies durch unsere Modegeschichte. Einem Trend sollte nur gefolgt werden, wenn dahinter eine Aussage steht. Wenn du tragen möchtest, was alle haben: Geh zur Army und hol dir eine Uniform.»

Für das Styling der modeverrückten Serienheldin Carrie Bradshaw heimste Field im Jahr 2002 einen Emmy Award ein. Zwar scheint es, als sei ihr das Gespür für Kleidung in die Wiege gelegt worden - doch «dass wir mit Stilgefühl geboren werden» glaubt die Stylistin nicht: «Ja, ich denke Stil kann man mit der Zeit finden bzw. erlernen», sagte sie. «Es gibt dafür kein Gen. Na ja, möglicherweise gibt es eines, aber wir haben es vielleicht noch nicht entdeckt. Die Intuition erreichen oder bekommen wir erst im Laufe der Zeit. Stilgefühl entsteht aus Wissen und Erfahrung. Es kommt nicht einfach aus dem Nichts.»

«Ich bin erst in der Entwicklungsphase»

Trotz ihres Alters und ihres beachtlichen Erfolgs denkt die Kostümbildnerin nicht ans Aufhören. Im Gegenteil, sie könnte sich sogar vorstellen, ihre Rolle am Filmset auszuweiten. »Ich bin gerade in der Entwicklungsphase für einige Projekte. Möglicherweise gibt es bald einen Film, den ich gerne mitproduzieren würde, anstatt nur das Kostümbild zu machen. Das wird mit der Zeit auch ein bisschen langweilig«, gab sie zu. »Nach all den Jahren suche ich nach etwas mehr Aufregung und Spannung. Vielleicht kann ich irgendwann meinen eigenen Film machen. Ich will mich einfach immer weiterentwickeln und nicht auf dem selben Level bleiben, bis ich sterbe.«

Zudem ist Patricia Field ihr Laden in New York sehr wichtig: »Ich verbringe viel Zeit damit. Er ist mein persönliches Projekt, in das ich sehr viel Energie und Herzblut stecke.«(ga/Cover Media)


Artikel-Empfehlungen:

Mode ist Kunst31.Mrz 08:58 Uhr
Mode ist Kunst
Patricia Field: «Galliano ist kein Teufel»18.Jun 16:17 Uhr
Patricia Field: «Galliano ist kein Teufel»
Patricia Field gibt Mode-Tipps10.Aug 18:48 Uhr
Patricia Field gibt Mode-Tipps