FASHION
Anzeige
Karl Lagerfeld: Ich bin einfach anders

Donnerstag, 19. Februar 2015 / 13:09 Uhr

Modezar Karl Lagerfeld (81) wird niemals «normal» sein.

Modezar Karl Lagerfeld wird niemals «normal» sein.

Der berühmte Modeschöpfer ist bekannt für seinen Markenzeichen-Look: dunkle Sonnenbrille, schwarzer Anzug, weisses Hemd mit grossem Kragen und lange weisse Haare, die er in einem Zopf trägt. In einem Interview mit 'harpersbazaar.com' sprach Lagerfeld zusammen mit anderen Designern darüber, wie sich das Leben verändert, sobald man im Rampenlicht steht:

«Ich habe mich daran gewöhnt, nicht mehr anonym zu sein. Allerdings ist das leichter gesagt als getan. Französische Promis beklagen sich immer darüber, dass sie zwar berühmt, aber gleichzeitig ein Privatleben haben und inkognito unterwegs sein wollen. Ich denke dann immer an das französische Sprichwort: 'Man kann nicht die Butter haben, das Geld für die Butter und das Milchmädchen!' Sagen wir es mal so, ich wurde anders geboren», erklärte er.

 «Ich bin kein Politiker. Ich bin nur Designer ...»

Sein Kollege Alber Elbaz (53) fügte hinzu: «Ich bin kein Politiker. Ich bin nur Designer. Ich mache Kleidung. Ich bin kein Promi. Ich bin kein Star. Ich mag Einsamkeit, um meine Gedanken zu produzieren. Ich bin nicht auf Instagram, ich bin eher der Voyeur. Beobachtung ist das Werkzeug eines jeden Designers und ich halte Social Media eher für Exhibitionismus.»

Beide Modeschöpfer zählen zu den ganz Grossen ihrer Branche und haben eine riesige Promi-Fanbase. Keira Knightley (29, 'Begin Again') und Sarah Jessica Parker (49, 'Sex and the City') sind grosse Fans von Karl Lagerfelds Designs für Chanel; Julianne Moore (54, 'Still Alice - Mein Leben ohne Gestern') und Emma Stone (26, 'The Amazing Spider-Man') sieht man regelmässig in den Kreationen von Alber Elbaz, die er für Lanvin entwirft.

Die Unterhaltung wandte sich später zu den grössten Errungenschaften der eindrucksvollen Karrieren von Lagerfeld und Elbaz zu. Letzterer erklärte, dass es für ihn nichts besseres gäbe, als einer Frau das Gefühl zu vermitteln, wunderschön zu sein: «Ich will Frauen Schönheit und Komfort in einem Design geben. Das Leben ist hart - alles ist zerbrechlich und schwierig. Wir hören von einer Katastrophe und fragen uns: 'Warum machen wir Fashion? Wen interessiert das?' Aber es ist wichtig, weil es das ist, wenn wir Aufmunterung und eine Umarmung brauchen. Ein wundervolles Kleid kann einen umarmen.»

Karl Lagerfeld erklärte: «Ich habe recht viel getan - dabei war ich nicht mal ehrgeizig!»

(nir/Cover Media)


Artikel-Empfehlungen:
Karl Lagerfeld: Neue Chanel-Kollektion in Brasserie11.Mrz 08:35 Uhr
Karl Lagerfeld: Neue Chanel-Kollektion in Brasserie
Karl Lagerfeld: Kein Model wandert in den Müll3.Mrz 07:14 Uhr
Karl Lagerfeld: Kein Model wandert in den Müll
Karl Lagerfeld plant Kinderkollektion11.Feb 12:49 Uhr
Karl Lagerfeld plant Kinderkollektion
Carine Roitfeld: Gigi Hadid ist etwas Besonderes9.Feb 14:45 Uhr
Carine Roitfeld: Gigi Hadid ist etwas Besonderes
Giorgio Armani: Er bleibt seinen Designs treu3.Feb 20:46 Uhr
Giorgio Armani: Er bleibt seinen Designs treu